Warum vegan?

Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, mich vegan zu ernähren bzw. vegan zu leben. Seit meiner Kindheit lebe ich konsequent vegetarisch. Ein Tier zu essen ist für mich unvorstellbar. In den vergangenen Jahren habe ich den Gedanken konsequent weiter gedacht. Denn es sind nicht nur die Massentierhaltungen, Tiertransporte und Schlachthöfe, in denen den Tieren unvorstellbares Leid zugefügt wird. Milchkühe werden meist nach wenigen Jahren geschlachtet, wenn die „Milchleistung“ nachlässt. Außerdem werden diese Kühe künstlich geschwängert, damit sie Milch geben. Die männlichen Nachkommen werden meistens sehr früh getötet und zu Kalbsfleisch verarbeitet. Die weiblichen Nachkommen werden meist selbst zu Milchkühen. Eier meide ich, weil bei der Züchtung von Legehennen zu 50 Prozent männliche Küken entstehen, die direkt nach dem Schlüpfen aussortiert und lebendig in einen Schredder geworfen oder vergast werden. Neben der Tötungsfrage spielt auch die Tatsache eine wichtige Rolle, dass den Nutztieren während der Haltung, des Transports und der Schlachtung viel Leid widerfährt. Das gilt sogar für Biotierprodukte, denn deren Tierschutzstandards stehen meist im Widerspruch zum guten Ruf, den diese Produkte haben.

Weiterlesen