Hamburg hat ein großes Herz! #refugeeswelcome

Seit Wochen sind die Hamburger Helfer im Einsatz.

Deutschland erlebt den größten Flüchtlingsansturm der Nachkriegszeit. Der Bund rechnet für dieses Jahr mit 800.000 Asylbewerbern. In Hamburg werden schätzungsweise mehr als 30.000 Flüchtlinge eintreffen. Die Spendenbereitschaft in unserer Stadt ist enorm.

#KleiderkammerMessehallen

Aus der Messehalle B6 (direkt gegenüber vom Knast) ist eine riesengroße Kleiderkammer geworden. Auf fast 4.000 Quadratmetern lagern Millionen Einzelteile. Benötigt werden (warme) Bekleidung, Hygieneartikel, Spielsachen, Decken und und und. Und natürlich viele, viele fleißige Helfer, die die Spenden entgegennehmen und sortieren. Eine aktuelle Bedarfsliste gibts es unter zusammenschmeissen.de. Seit Wochen sind die Hamburger unermüdlich im Einsatz. Gestern habe ich meine Spende vorbei gebracht und auch mit angepackt. Und das kann jeder: Einfach jemanden ansprechen und fragen, wo helfende Hände gebraucht werden und schon ist man dabei! Zu den Spenden für die Flüchtlinge bringen viele Hamburger auch Verpflegung und Getränke für die Helfer vorbei. Die ganze Stadt packt mit an! Es gibt sogar Firmen in Hamburg, die ihre Mitarbeiter freistellen, damit diese zu den Messehallen können. Auf Facebook und Twitter verabreden sich wildfremde Menschen. Wer kann mit seinem Auto Spenden abholen? Was wird aktuell dringend gebraucht? Was darf nicht vorbeigebracht werden? Ich bin gestern auf jemanden gestoßen, der noch 50 Kartons übrig hatte und dringend einen Fahrer gesucht hat. Eine Stunde später habe ich die Kisten bei ihm abgeholt.

Hamburg, ich bin stolz auf Dich!

Ich verbeuge mich bei all den vielen Helfern, den Organisatoren, den hervorragenden Logistikern und den großzügigen Spendern! Ich bin total gerührt, dass die Hamburger so ein großes Herz haben. Danke!