Willkommen im neuen Zuhause, Chili!

Katze! Ich habe eine Katze! Lange habe ich überlegt – jetzt hab ich es getan! Ich habe mir eine süße Mieze aus dem Tierheim geholt. Eine Freundin hat mich begleitet. Die meisten Leute wollen ein Jungkätzchen, doch ich wollte eine Mieze, die schon älter ist und nicht mehr so gute Vermittlungschancen hat. Zuerst haben wir mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin besprochen, welche Katze für mich geeignet wäre. Gibt’s noch andere Tiere im Haushalt? Kinder? Hat der Vermieter was dagegen? Liegt Erfahrung mit Katzen vor? …
Wir haben uns mehrere Katzen angeschaut, alle waren sehr süß und brauchen ein neues, schönes Zuhause. Doch plötzlich guckte mich ein Tigerchen mit weißem Latz an und ich wusste, sie ist es!

Liebe auf den ersten Blick!

Ich habe erfahren, dass sie Jenny heißt, sieben Jahre alt ist, der Besitzer vor zwei Monaten verstorben ist und, dass sie eine kleine Diva ist und zu Arroganz neigt. Sie hatte mein Herz erobert! Mir wurde gesagt, dass sie sich nicht anfassen lässt. Auch damit würde ich klar kommen. Also nochmal eine Nacht drüber geschlafen und alle Punkte prüfen, ob ich der Katze ein gutes Zuhause bieten kann.

Musterkatze Chili

Am nächsten Tag habe ich sie abgeholt. Sie ist aus der Transportbox gestiegen, hatte überhaupt keine Angst. Im Gegenteil! Sie hat sich alle Winkel meiner Wohnung interessiert angeguckt. Das Futter und das Katzen-WC hat sie sofort gefunden. Sie hat ganz selbstbewusst das Ruder in der Wohnung übernommen. Ich bin ganz fasziniert von ihr! Sie ist total unkompliziert und verschmust. Von wegen, man darf sie nicht anfassen! Sie liebt es! Man muss es nur ruhig und mit ihrem Einverständnis tun. Nach nur wenigen gemeinsamen Stunden vertraut sie mir total. Nur ihr Name, Jenny, hat mir nicht gefallen. Sie wurde heute neu getauft und heißt nun Chilli. Weil sie so gechillt ist und anderseits auch eine feurige Diva sein kann.