Vegan, weil … Flashmob zum WeltVeganTag

Flashmob zum WeltVeganTag in der Hamburger CityLaut Schätzung des VEBU leben aktuell rund 1.1% der Deutschen vegan. Das klingt auf den ersten Blick wenig. Aber: Umgerechnet auf unsere wunderschöne Stadt macht das rund 50.000 Veganer in und um Hamburg. Und wir werden immer mehr! Aber warum leben so viele Menschen vegan? Was sind die Beweggründe? Der Flashmob in der Hamburger Innenstadt wurde von der Aktionsgruppe Hamburg der Albert Schweitzer Stiftung, wie auch schon in den Jahren zuvor, organisiert. Die Aktion startete am Gerhard-Hauptmann-Platz in der Mönckebergstraße. Mit hochgehaltenen Plakaten liefen etwa 100 (!) Veganer gemeinsam zum Rathausplatz. Dort stellten wir uns in einer Reihe auf. Unsere Menschenkette reichte über drei Viertel des Rathausmarktes!

Continue reading

Mit Atze Schröder in die Traumatherapie

Der großartige graslutscher.de bringt es mit diesem Foto auf den Punkt.

Grundsätzlich sind Atze Schröders Zoten nicht gerade eine Spitzenleistung des intellektuellen Humors. Ich hab mich ja schon mal in einem Beitrag über Atze Schröder und seinen Werbedeal mit den Tierquälern von Wiesenhof aufgeregt. Aktuell geht ein Video durch das Internet. In dem Werbespot hatte sich Atze Schröder über das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer Gina-Lisa Lohfink lustig gemacht. In dem 90-Sekünder wurde überaus ausführlich die Länge der neuen Wiesenhof-Bratwurst thematisiert. Dazu ulkt Schröder: “Danach müssen Gina und Lisa erstmal in die Traumatherapie”. Ich bin fassungslos! Sexistischer Mist in der Werbung ist man ja gewohnt, aber mit einer ins lächerliche gezogener sexueller Gewalt und mutmaßlicher Vergewaltigung Würstchen zu verkaufen, ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit! Den Respekt, den Wiesenhof Tieren gegenüber hat, hat das Unternehmen wohl auch gegenüber Frauen. Atze Schröder und Wiesenhof haben sich für den Spot entschuldigt. Er sei schon vor einem Jahr gedreht worden. Aber: Gina-Lisa Lohfinks Anwalt zeigte bereits am 13. Juni 2012 bei der Staatsanwaltschaft an, dass die damals 25-Jährige vergewaltigt worden sei. Der Fall bahnte sich daraufhin seinen Weg ins Netz: Schnell gingen kurz danach Anzeigen bei der Polizei ein, weil Leute in den Videos Straftaten erkannt haben wollen. Als Wiesenhof im vergangenen Sommer den Werbeclip drehen ließ, hätte man also leicht von der mutmaßlichen Vergewaltigung wissen können. Eine kurze Recherche im Internet hätte hier geholfen. Und unabhängig vom Zeitpunkt: Warum dreht man so einen Mist überhaupt? Der Konzern hat das Video aus dem Netz genommen. Beide Videos habe ich absichtlich nicht verlinkt. Wer googel bedienen kann, wird fündig.

GRØNT: Neuer Bio-Lieferservice in Hamburg

Eckstück mit Bohnen-Mais-Bratling, Salat, Radieschen und gegrilltem Spargel.Ich habe heute zum ersten Mal bei GRØNT bestellt und bin gerade sehr, sehr happy! Ich hatte ein Eckstück mit Bohnen-Mais-Bratling, Eissalat, Radieschen und gegrilltem grünen Spargel. Dazu gab es Kartoffelstampf mit Teriyaki-Sauce. Zur Zeit gibt es noch einen Kennenlernrabatt. On top gabs als Begrüßungsgeschenk einen sehr geilen Brownie mit einer zarten, karamellisierten Kruste! Mega! Ich werde bestimmt wieder bestellen und würde mich freuen, wenn Ihr dem Laden eine Chance gebt. Ich kenne übrigens niemanden aus dem Laden und mache freiwillig schamlos Werbung.

Continue reading

Happy Birthday, Chili!

Geburtstagskind Chili

Geburtstagskind Chili

Happy Birthday, meine süße Chili! Neun Jahre bist Du auf dieser Welt, vor zwei Jahren bist Du bei mir eingezogen. Ich bin sehr glücklich, dass es Dich kleine Laberbacke gibt! Ich werde immer gut auf Dich aufpassen und Du wirst nie wieder ein Tierheim von innen sehen. Küsschen und eine extra Portion Dreamies! Du bist die beste Katze der Welt.

+++ Falafel-Manufaktur am Winterhuder Marktplatz +++

Falafelmanufaktur Hamburg
Wenn Ihr mich sucht, stehen die Chancen gut, dass Ihr mich in der Falafel-Manufaktur Mitten am Winterhuder Marktplatz findet. Der Laden ist relativ neu und ich freue mich über diese Entdeckung. Meiner Meinung nach gibt es dort die besten Falafel der Stadt! 
Kulinarisch geht es rund um den Erdball mit verschiedenen vegetarischen und veganen Varianten. Super frisch und lecker! In der Variante “Deutschland” beispielsweise werden Falafel, Gemüse, Kartoffeln und Salat in eine Teigtasche gerollt. Mein Highlight ist “Texas”. Das ist ein Wrap mit Falafel, Salat und einer mega-geilen Sauce! Fast alle Falafel-Variationen kann man auch als Wrap bestellen. Ähnlich wie bei den spanischen Tapas gibt es auch kleine Vorspeisen, so genannte Massas für jeweils 1,50 Euro. Am besten kombiniert man verschiedene Varianten. Ich würde mich freuen, wenn sich der Laden mit den übrigens sehr netten Mitarbeitern hält. Also guckt mal vorbei!

Vegane Pizzen bei “Call a Pizza”

Vegane Pizzen bei "Call a Pizza"Kurzer Zwischenruf: Bei “Call a Pizza” gibt es jetzt auch vegane Pizzen! Auf der Karte steht eine BBQ-Pizza mit pikanter Barbecuesoße, leckerem veganen Hefeschmelz, Blattspinat, weißen Zwiebeln, frischer Paprika und Mais. Man kann sich aber auch seine Wunschpizza zusammenstellen. Ich habe mich für die Variante mit Mais und Rucola entschieden. Top! Ich hoffe, dass sich “Call a Pizza” dazu entscheidet, die Variante mit Hefeschmelz fest in die Karte aufzunehmen.